London – Kurzurlaub

Letzte Woche waren mein Freund (Dennis) eine Freundin (Clara) und ich in England um dort eine Freundin (Putsche) zu besuchen, die dort für ein Jahr in einem Hotel einer Namaften Kette etwas außerhalb von London (bei Gatwick Airport) arbeitet. Natürlich hat sie sich für unsere gemeinsame Zeit Urlaub genommen, sodass wir gemeinsam auch die Gegend um London herum erkunden konnten. In diesen fünf Tagen haben wir so einiges zu sehen bekommen. Zwar war einiges so quasi im „Schnelldurchlauf“ abgehandelt worden, aber es hat sich dennoch gelohnt.

route_england
Unsere bescheidene Route (grün) durch England.

Hingeflogen sind wir mit Lufthansa (Flug: LH 4726, Typ: Airbus A-321, Kennung: D-AIRW). Clara meinte schon sie sei noch nie so „Nobel“ geflogen. Naja, Nobel ist schon was anderes, aber der Service war auch ganz OK. Es ist auf jedenfall weniger stressig als mit Ryanair. Das blöde war dann auch noch, dass wir keine Plätze mehr zusammen haben konnten, also saßen wir alle einzeln zwei bis drei Reihen auseinader im Mittelsitz. Naja für eine Stunde Flug ist das noch zu verkraften. Leider hatten wir auch eine kleine Verspätung, da die Maschine auf einer Vorfeld Position ganz hinten bei Startbahn West stand.

In London angekommen haben wir erstmal unser Gepäck im Hilton Green Park untergebracht, sagte ja – eine Namhafte Hotelkette. So konnten wir gleich aufbrechen und London erkunden, was uns zuerst zufällig zum Buckingham Palace führte.

Da Putsche ja nicht direkt in London wohnt, haben wir uns auch vorgenommen die Umgebung ein wenig anzuschauen. Für diesen Kurztripp haben wir uns auch einen Mietwagen genommen. Ich hatte mal wieder die Ehre diesen fahren zu dürfen, da es leider um einiges teurer gekommen wäre, wenn unter 25jährige als Fahrer eingetragen worden wären. Naja war auch nicht so schlimm, ich fands ja auch ganz toll. Unser Auto war der Peugeot 207, muss schon sagen ein ganz tolles Auto und lässt sich auch so schön fahren. Am Anfang war natürlich das Linksfahren wieder so eine Sache aber nach ein paar Minuten gings dann wieder. Nur diese Kreisel sind schon eine kleine Welt für sich. Auf jeden Fall hatten wir ein tolle Zeit und es hat Spaß gemacht.

Hier ist eine „kleine“ Auswahl an Bildern aus der Zeit.

LondonTrip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.