24 – Season 6

Januar 2, 2009 in DVD, Serien

zelluloid.de • ©1998-2008 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann

Was für eine Staffel. Wieder wird von einem Plot zum nächsten gehüpft, wieder gibt es ungeahnte Entwicklungen und wieder steht die Welt vor dem Abgrund. Vielmehr die amerikanische Welt. Amerika erlebt seit Wochen gezielte Terroranschläge auf ihre Großstädte. Wieder sind es die Araber die dahinter stecken, jedoch nur scheinbar. Jack kehrt aus der Gefangenschaft aus China zurück, hat jedoch keine Chance sich eine seine neue Freiheit zu gewöhne, denn vielmehr soll er den Terroristen ausgeliefert werden, denn diese würde dann mit ihren Anschlägen aufhören.

Am Anfang der Staffel ist Jack sowieso ziemlich niedergeschlagen, da er auch noch von Audreys Tod erfährt, die ihn vergeblichst versucht hat in China zu finden. Nur leider bleibt es nicht einfach bei dieser Übergabe, Nein, der böse Terrorist will sich auch an Jack rächen (ist natürlich was Persönliches). Nur hat er nicht so richtitg die Rechung mit Jack gemacht. Ihm gelingt die Flucht und er muss dabei feststellen, dass die Terroristen nun über russische Kofferatombomben verfügen und diese auch in den nächsten Stunden zünden wollen. Nun beginnt der Wettlauf gegen die Zeit.

Auch in der 6. Staffel gibt es wieder Drahtzieher hinter den Terroristen. Nichts ist so wie es scheint und immer noch denkt man schlimmer kann es gar nicht mehr kommen. Diesmal sind sie wieder so gut versteckt, dass man sie nicht sofort erkennt. Auch wenn es wieder schlimmer kommt, werden überraschenderweise viele Fragen aus vergangenen Staffel aufgeklärt und Bezüge hergestellt, die man so nie erwartet hätte. Jedoch werden auch wieder neue Fragen aufgeworfen.

Diesmal spielt das Motto “Familie” eine essentielle Rolle und dahinter versteckt sich auch mehr als der Zuschauer zuerst zu Ahnen vermag. Die Wendungen sind auch in dieser Staffel wieder gut gelungen. Bei mir hat der Spannungsbogen stets angehalten, sodass ich auch mehrere Folgen hintereinander schauen musste, weil ich unbedingt Wissen wollte wie es weiter geht. Im Fernsehen hätte ich das nicht ausgehalten. Ein Lob auf die DVD, das ist echt um einiges angenehmer.

Alles in allem wieder eine gelungene Staffel, die sogar wieder ein überraschendes Ende aufweisen kann. Anders als bei den anderen Staffeln ist es diesmal so eine Art “positiver” Abschluss, der mit keiner überraschenden Wendung aufwartet, wonach man immer die Autoren verflucht hat. Nein, diesmal ist sogar schon eher “harmonisch” und man kann sagen: “Alles wird gut!”.