Moon

 

zelluloid.de • ©1998-2010 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann

Sam Bell ist als einziger Mitarbeiter von Lunar Industries seit drei Jahren auf dem Mond stationiert. Seine Aufgabe ist simpel, die Computer zur Förderung von Rohstoffen zu überwachen und mal hier und da nach dem Rechten zu schauen. Nur noch drei Wochen trennen ihn von der Ablöse und endlich die Möglichkeit zur Erde zurückzukehren und seine Familie wieder zu sehen. Für Sam ist es auch höchste Zeit, denn er leidet inzwischen an Lagerkoller und glaubt, sich selbst zu sehen. Nach einem Unfall im Außenbereich wird er von einem Mann gerettet der tatsächlich wie er aussieht und behauptet, dass er Sam Bell sei.

Das nenne ich Kino im großen Format. Der Film fängt unscheinbar an und entwickelt geradezu einen imposanten Klimax in dem die Auflösung preisgegeben wird. Man könnte meinen das wäre vefrüht, dies ist aber für den weiteren Storyverlauf nicht weiter schlimm und so gewinnt das Drama an größerer Tiefe und die gedrückte Stimmung wird um ein weiteres verschärft. Ein ziemlich imposantes Sci-Fi Drama, das ganz ohne Effekthascherei auskommt und dennoch eine sehr gelungene solide Story erzählen kann.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.