Date Night – Gangster für eine Nacht


zelluloid.de • ©1998-2010 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann

Claire und Phil Foster führen ein glückliches aber doch etwas lahmes Familienleben in einem New Yorker Vorort und verliert sich immer mehr im Alltag. Selbst das obligatorische Ausgehen ist zu einer abgespielten Routine geworden. Um wieder etwas Pepp in ihr Eheleben zu bekommen, planen sie ein gemeinsames Abendessen in einem der angesagtesten Restaurants in Manhattan. Da die beiden nicht wirklich für einen Tisch reserviert haben, „klauen“ die beiden die Tischreservierung der Tripplehorns, welche offensichtlich noch nicht erschienen sind. So kommt es zu einer Verwechslung, was den Fosters von da an eine wilde Nacht quer durch New York beschert. Denn ausgerechnet sie werden wirklich für die Tripplehorns gehalten, die offensichtlich keine Netten Leute von Nebenan sind. Quer durch die Stadt werden die beiden nun von bösen Gangstern gejagt und müssen alle Tricks anwenden, welche sie sonst nur aus dem Fernsehen kennen, um ihre Haut zu retten.

Zuerst dachte man ja aus dem Trailer, naja wieder eine eher simple Komödie mit ein paar Klischees, aber im nach hinein war der Film um einiges besser als erwartet. Ich konnte mich ja stellenweise vor Lachen kaum halten. Und Gott sei Dank hat man nicht die besten Szenen schon im Trailer gesehen. Ich fand die Darstellung der Fosters ziemlich amüsant und zudem auch die Vorstellung sich nun durch dieses Dickicht zu schlagen. Zumindest auf eine humoristische Art. Klar erfüllt auch dieser Film so einige Klischees, aber mit der Performance kann man das sehr gut verkraften. Auf jeden Fall mal wieder eine von den besseren Komödien des Einheitsbreis. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.