I Love You Phillip Morris

 

zelluloid.de • ©1998-2010 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann

Der Geschäftsmann Steven Russell führt ein geregeltes Leben mit Frau, Kind, Haus. Doch ein Autounfall verändert sein ganzes Leben und die Erkenntnis hieraus: Er ist schwul. Fortan erfüllt er jegliches Klischee und lässt keine Party, kein exklusives Restaurant und keinen knackigen Kerl mehr aus.  Dieses Leben erweist sich jedoch schnell als ziemlich kostspielig. Indem Steven in regelmäßigen Abständen Versicherungsbetrug und andere Betrügereien begeht beschafft er sich so die benötigten Finanzen. Das kann ja natürlich lange gut gehen und so landet er im Knast. Hier lernt er seine große Liebe, den zurückhaltenden Phillip Morris, kennen. Jetzt fangen die Probleme für Steven erst richtig an.

Eigentlich mag ich ja Jim Carey gar nicht, aber die Vorstellung er spiele einen Schwulen und dann auch noch mit Ewan McGregor, hat mich doch davon überzeugt mal reinzuschauen, zumal ich Ewan McGregor als einen ziemlich guten Schauspieler empfinde und er auch noch nett anzuschauen ist ;-)

Jetzt mal zum Film einiges. Die wahnsinnige Story von Steve und seinen zwanghaften Betrügereien war wirklich sehr amüsant und interessant. Was irgendwie dann nachdenklich gemacht hat, war, dass sie auf einer wahren Begebenheit beruht. Umso trauriger ist deren Ausgang. Aber man kann auch Steve in gewisser Weise in seinem Handeln verstehen eigentlich wollte er doch nur irgendwie das Richtige machen. Definitiv ein unterhaltsamer und stellenweise auch lustiger Film.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.