Wo die wilden Kerle wohnen

zelluloid.de • ©1998-2009 Denis Hoffmann & Alexander Jachmann

Ein unbändiger, sensibler sowie sehr phantasievoller Junge Namens Max, fühlt sich zuhause missverstanden. Als er eines Tages bei einer Konfrontation mit seiner Mutter von zu hause wegrennt flieht er auf eine Insel. Hier wohnen die wilden Kerle, es sind seltsamen Wesen deren Empfindungen und Taten absolut unvorhersehbar sind. Sie wünschen sich nichts sehnlicher als einen Anführer und Max träumt davon, über ein Königreich zu herrschen. So wird Max zum König gekrönt und gelobt in seinem neuen Reich alle glücklich zu machen. Doch schnell muss Max die Erfahrung machen, dass sich sein Königreich überhaupt nich so leicht regieren lässt: Es ist weitaus komplizierter über seine Untertanen zu herrschen, als er sich das ursprünglich gedacht hat.

Ich kenne das Bucht zwar nicht, muss aber sagen, dass ich ziemlich begeistert von diesem Film bin. Irgendwie hatte der Film viele Ebenen, deren Inhalt und Metaebenen ich bisher noch nicht ganz erfassen konnte. Zudem sind die wilden Kerle sehr spannende und tolle Kreaturen. Jede war besonders auf eine gewisse Weise. Man konnte sich sogar in diversen Figuren zum Teil wieder finden. Auch konnte man Max sehr gut verstehen, warum er so „wild“ war. Viele der Figuren verkörperten ja schließlich auch einige seiner Aspekte. Der junge hatte echt viel Phantasie. Was ich noch interessant fand, war, dass es kein typisches Happy End gab, das war gut, wenn auch etwas traurig zugleich. Auf jeden Fall ein Film der lohnt.

Auch wenn es sich hierbei um eine berühmte Kinderbuchverflilmung handelt, so sollte man dies nicht leichtfertig als banalen Kinderfilm abtun. Ich musste mir schon von diversen Leuten anhören, warum ich denn sowas freiwillig sehen würde? Wie gesagt es ist kein einfacher Kinderfilm, vieles von dem gezeigten ist nicht unbedingt verständlich für Kinder. Da würde ich gern mal an dieser Stelle fragen, warum schauen sich dann Massen von Leuten Filme wie Ice Age, Shrek oder sonstige Kinderfilme an? Nur wenn es irgendwie komplizierter wird und nur weil ein Film zu komischen Uhrzeiten läuft und nicht besonders beworben wurde, wird sowas gerne mal auf eine andere Schiene geschoben! Das musste ich mal an dieser Stelle loswerden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.